Lippstadt ist eine der ältesten Städte Nordrhein-Westfalens und wurde bereits 1185 erstmals in den Analen der Geschichte erwähnt. Die zum Kreis Soest zählende Stadt liegt am Fluss Lippe und ist nur zirka 30 km von Paderborn und zirka 70 km von Dortmund entfernt. Lippstadt wird durch den Haarstrang, das Münsterland und das Paderborner Land begrenzt. Damit bietet Lippstadt im Umfeld viel weites Land, wie das Sachverständigenbüro für Immobilienfragen zu berichten weiß.

Der bekannteste Ortsteil von Lippstadt ist wohl Bad Waldliesborn, wo sich ein Heilbad mit Thermalsolequellen befindet. Damit wurde der Stadtteil zu einem renommierten Zentrum für Rheuma- und Herzrehabilitationen. Entsprechend fallen hier auch die Wertermittlungen für Immobilien aus.

Größere Industriegebiete finden sich ebenfalls im direkten Stadtgebiet Lippstadts. Der Stadtteil Cappel liegt direkt im Kerngebiet von Lippstadt und ist kaum noch vom Stadtkern abzugrenzen. Grund dafür ist ein großes innerstädtisches Industriegebiet. Auch der Ortsteil Rixbeck ist durch ein Industriegebiet mit Lippstadt verbunden. Dies wirkt sich in den Stadtteilen natürlich auf die Immobilienbewertungen aus.

Lippstadt hätte sich übrigens fast den Beinamen “Stadt der Wasserschlösser” verdient. Das bekannteste Wasserschloss dürfte das in Herringhausen gelegene sein, welches heute noch als Herrensitz genutzt wird. Doch auch der Stadtteil Lipperode wartet mit einer 1248 erbauten Wasserburg auf und im Ortsteil Overhagen findet sich ein Wasserschloss, welches heute ein anerkanntes privates Gymnasium sowie eine Bühne für Theaterveranstaltungen beherbergt. Und noch ein Wasserschloss mit dem schönen Namen Schwarzenraben befindet sich im Stadtteil Bökenförde. Bei soviel Kultur freut sich das Herz eines jeden Immobiliensachverständigen.

Doch auch die Natur kommt in Lippstadt zu ihrem Recht. Die Ortsteile Lohe und Garfeln zeigen sich immer noch mit einem sehr dörflichen, bäuerlich geprägten Gesicht. Ebenso wird der Ortsteil Rebbeke noch stark landwirtschaftlich genutzt. Entsprechend ruhig und grün ist es in der Umgebung. Eine Konstellation, über die sich viele der 67.126 Einwohner (Stand 30.06.2012) von Lippstadt freuen und die der Immobiliengutachter in seine Immobilienbewertung einbeziehen muss.

Lippstadt war schon immer ein bedeutender Handelsknotenpunkt. Ein steiles Wirtschaftswachstum erfuhr die Stadt in den 1950er Jahren durch die Automobilindustrie. Heute sind viele unterschiedliche Branchen mit mittelständischen Unternehmen in Lippstadt vertreten und die Industriegebiete weiten sich immer noch aus. Neben dem bereits erwähnten innerstädtischen Industriegebiet in Cappel wurden vor allem am Stadtrand weitere Industriegebiete wie “Am Wasserturm”, “Roßfeld”, “Am Mondschein” und “Lippstadt-Nord” angesiedelt. Damit ist für die Bewohner von Lippstadt eine sichere wirtschaftliche Grundlage vorhanden wie das Sachverständigenbüro bestätigt.

Entsprechend gut ist auch die Infrastruktur ausgebildet. Die wichtigste Verkehrsanbindung bildet die Bundesstrasse 55, die in nord-südlicher Richtung die Stadt durchquert und Lippstadt mit Rheda Wiedenbrück, Autobahn 2 Dortmund-Hannover, der Bundesstrasse 1 und der Autobahn 44 Dortmund-Kassel verbindet. Hinzu kommen gut ausgebaute Landstrassen wie die L822. Auch der Schienennahverkehr und das Stadtbusnetz sind optimal ausgebaut. Zudem liegen die Flughäfen Dortmund, Düsseldorf und Paderborn/Lippstadt in erreichbarer Nähe. Die gute Infrastruktur und Verkehrsanbindung macht Lippstadt auch für Pendler zu einer attraktiven Wohngegend, was sich in den Immobilienbewertungen niederschlägt.